Seite wird geladen...
Diese Website funktioniert mit JavaScript

Impressum / Datenschutzbestimmungen
radio playWebradio starten
Live On-Air

ATOMIC CITY

U2
img

Fehltage wegen psychischer Erkrankungen deutlich gestiegen


27.05.2024 - 13:23 Uhr


Die Zahl der beruflichen Fehltage wegen psychischer Erkrankungen ist im Saarland innerhalb von zehn Jahren um über 50 Prozent gestiegen. Laut einer repräsentativen Auswertung der Krankenkasse Barmer war im Schnitt jeder erwerbstätige Saarländer im vergangenen Jahr 5,7 Tage wegen seelischer Probleme arbeitsunfähig. Das ist den Angaben zufolge ein Rekordwert. Im Jahr 2013 hatte der Schnitt bei 3,7 Tagen gelegen.

Die größte Rolle spielten 2023 Depressionen (1,8 Fehltage). «Seelische Leiden haben manchmal auch betriebsbedingte Ursachen. Ein mitarbeiterorientierter und wertschätzender Führungsstil, der Beschäftigte in Entscheidungen einbindet, fördert die Gesundheit am Arbeitsplatz», sagte die Landesgeschäftsführerin der Barmer, Dunja Kleis, laut einer Mitteilung.

Insgesamt fiel im vergangenen Jahr jeder Erwerbstätige im Saarland durchschnittlich an 25,7 Tagen wegen Krankheit aus, das war etwas weniger als 2022. Nach den psychischen Leiden waren Atemwegsinfekte wie Grippe, Husten und Schnupfen der zweithäufigste Grund (4,8 Fehltage), es folgten Muskel-Skelett-Erkrankungen wie Rückenschmerzen (4,7). Besonders häufig fehlten Arbeitnehmer im Landkreis Neunkirchen (28,3), am seltensten waren Erwerbstätige im Regionalverband Saarbrücken krankgeschrieben (24,9).

© dpa-infocom, dpa:240527-99-179327/3

Weitere Meldungen:


CLASSIC ROCK RADIO Programm


Weitere Themen


Werbung

Werbung

Spezialistentipp
Spezialistentipp

Werbung

RADIO SALÜ
Saarlands bester Musikmix
www.salue.de»

Wetter
Saarland

Samstag
10-19°

Sonntag
10-19°

Montag
14-20°

Dienstag
14-26°