Live On-Air

18 TILL I DIE

BRYAN ADAMS
img


CLASSIC ROCK RADIO Album-Highlights

The Temperance Movement - A Deeper Cut

Erscheinungstermin: 16. Februar 2018

Nach einigen turbulenten Jahren, in denen sie zwei Top-20-Alben veröffentlichten, um die Welt tourten und die Bühne u.a. mit den Rock-Megastars THE ROLLING STONES teilten sind THE TEMPERANCE MOVEMENT endlich zurück. Hinter den Kulissen wurde in den letzten Monaten hart gearbeitet um nun ein noch erfolgreichers 2018 vorzubereiten.

Das mit Spannung erwartete neue Album der Band, "A Deeper Cut", wurde am 16. Februar 2018 veröffentlicht und enthält 12 brandneue Songs, die sich textlich auf die jüngsten Erfahrungen der Band stützen und ihre immer besser werdenden Songwriting-Fähigkeiten zeigen.

"This is my favourite record we've made so far and I'm more excited about getting this out there than I have been about any of the previous albums," sagt Gitarrist Paul Sayer. "I feel like we've really captured what the band is about on this one; I can't wait for people to hear it and I can't wait to get out on the road and play it live to everyone."

Gitarrist Matt White, der sein Debüt mit THE TEMPERANCE MOVEMENT auf "A Deeper Cut" gibt, fügt hinzu: "There isn't an ounce of fat on this album. Everything that is on there happened because it was absolutely necessary and vital that it was put down. It's both a nod to the past and a wink to the future. It was a pleasure to be involved in writing and recording with The Temperance Movement for the first time. I feel that together, with [producer] Sam Miller, we have surpassed any expectations that were placed upon us and that we have produced the finest body of work from the band to date."



Toto - 40 Trips Around the Sun

Erscheinungstermin: 9. Februar 2018

Mit TOTO - 40 Trips Around The Sun veröffentlicht die Band ihr neues Best-Of-Album bei Legacy Recordings. Die Album umfasst 17 Tracks, darunter die bislang unveröffentlichten Stücke “Spanish Sea”, “Alone” und “Struck By Lightning”. Die weiteren Songs des Albums, allesamt Klassiker aus dem TOTO-Repertoire, wurden von Elliot Scheiner sowie von Gavin Lurssen und seinem Team remastered. Mit Steve Lukather, David Paich, Steve Porcaro und Joseph Williams war der Kern der Band vor ein paar Monaten wieder im Studio zusammengekommen, um an dem neuen Release zu arbeiten.

Als sie in den Archiven von Sony Music stöberten, entdeckten sie verschiedene unvollendete Tracks, auf denen die mittlerweile verstorbenen Bandmitglieder Jeff und Mike Porcaro zu hören waren. Einer dieser Tracks, "Spanish Sea", wurde auf 40 Trips Around The Sun verewigt. Es ist ein typisches TOTO-Stück mit einem starken Solo . Hier trifft alt auf neu. Alle Fans, die das Album vorbestellen, bekommen zum Dank den Song "Alone" als Instant Grat Song zum sofortigen Download. Lukather sagt über "Alone": "Der Song ist brandneu und entstand wirklich in Teamarbeit“

Die zündende Idee für “Struck By Lightning”, den dritten neuen Titel auf 40 Trips Around The Sun, stammte von David Paich. „Das einleitende Riff hatte ich schon monatelang im Kopf", sagt Paich. „Joe und die Jungs halfen mit, daraus einen Song zu bauen. Ich liebe das heavy Arrangement und Lukes Solo ist jetzt schon ein Klassiker!"

In ihrer fast vierzigjährigen Karriere haben TOTO vielen großen Werken der Popmusik ihren Stempel aufgedrückt. Das gilt auch für das meistverkaufte Album der Geschichte, Michael Jacksons Thriller, an dessen Entstehung gleich vier Bandmitglieder beteiligt waren. Für viele Künstler gelten die Songs von TOTO in Sachen Sound und Produktion als absoluter Maßstab, und bis heute setzt die Band als Synonym für musikalische Authentizität in diesen Belangen neue Standards. In zahllosen TV-Produktionen taucht ihr Sound im Hintergrund auf und als eine der wenigen angesagten Bands der 70er haben sie wechselnde Trends und Stile überdauert und sich eine generationsübergreifende Fanbase aufgebaut.



Phil and the Bastard Sons Campbell - The Age of Absurdity

PHIL CAMPBELL AND THE BASTARD SONS bestehen aus MOTÖRHEAD-Gitarrist Phil Campbell und seinen Söhnen Todd, Dane und Tyla sowie Sänger Neil Starr.

PHIL CAMPBELL AND THE BASTARD SONS wurden im August 2016 beim legendären Wacken Festival in Deutschland aus der Taufe gehoben. Seitdem hat die Band eine selbstbetitelte EP veröffentlicht und bereits zahlreiche Headline- sowie Festivalshow in ganz Europa gespielt. Außerdem ist sie auf zwei verschiedenen Touren mit SAXON (November/Dezember 2016) und GUNS N‘ ROSES (Juni 2017) vor hunderttausenden Fans in einigen der größten Stadien Europas aufgetreten!

Neben einigen Festivalshows, u.a. auf dem Hellfest, dem Sweden Rock Festival und dem Download Festival in Spanien, verbrachte die Band den Rest des Sommers 2017 damit, ihr Debütalbum aufzunehmen. Unter dem Titel »The Age Of Absurdity« wurde das Album in den Rockfield Studios und den Longwave Studios in Wales aufgenommen und von Romesh Dodangoda produziert und gemischt. Zum Mastering wurde die Platte dann an die renommierten Abbey Road Studios in London übergeben.

Das Album enthält elf Songs und einen Bonustrack und wird am 26. Januar 2018 via Nuclear Blast veröffentlicht. Die erste Single 'Ringleader' haut gleich voll auf den Putz und präsentiert genau die Art von einem treibenden, heavy Riff, die man von Phil Campbell erwartet! Der Bonustrack auf dem Album ist ein Cover des HAWKWIND-Tracks 'Silver Machine'. Für diesen konnte die Band sogar Dave Brock (HAWKWIND) für als Gitarrist/Sänger gewinnen.

Phil Campbell kommentiert: „Ich freue mich sehr, unseren Fans nun bald unsere Debütplatte präsentieren zu können. Jeder Teil des Albumprozesses fand in Wales statt, vom Schreiben der Songs über die Aufnahmen bis hin zum Artwork!“



Accept - The Rise of Chaos

Erscheinungstermin: 4. August 2017

Die Heavy Metal-Pioniere ACCEPT stehen mit einem neuen Album im Gepäck in den Startlöchern! »The Rise Of Chaos« heißt das Werk, das seit dem 4. August in den Ladenregalen steht! Das vierte Album bei Nuclear Blast verspricht die Großtaten der drei vorherigen Alben – »Blood Of The Nations«, »Stalingrad« und »Blind Rage« – nahtlos weiterzuführen.

Ein der herausragendsten Songs der Platte, ganz klar: ‚Koolaid‘; Gitarrist Wolf kommentiert: „‚Koolaid‘ ist ein sehr bekanntes Aroma-Getränk, das von einem bekannten Sektenführer mit Cyanid gemischt wurde und an jeden seiner Gemeinde verteilt wurde, d.h. An Männer, Frauen & auch an die Kinder, damit sie darin ihre Erlösung finden konnten. Seitdem bezieht sich die Phrase „Kool-Aid trinken“ auf eine Person oder eine Gruppe, die an einem unbestrittenen Glauben, Argumenten oder an einer bestimmten Philosophie festhält, ohne dies je selbst zu hinterfragen. Diese Tatsache – dass die Leute alles glauben, wenn man es ihnen nur richtig verkauft – hat mich schon mein ganzes Leben lang fasziniert. Dauerhaft kritisch und wachsam zu sein ist meiner Meinung nach der Schlüssel zu jeder Entscheidung, die man in seinem Leben trifft. Und das ist auch die Botschaft dieses Songs!“

„Den Titel »The Rise Of Chaos« hatten wir schon eine Weile im Sinn; es beschreibt einen Zustand der langsam die Welt umschlingt. Mit dem Stage-Set unserer vergangen Europa-Tournee haben wir bereits versucht, die unsichtbare und sichtbare Zerstörung – die immer deutlicher zu spüren ist – aufzuzeigen. Unsere Cover-Artworks waren bis dahin ja immer sehr klar und fokussiert auf eine Aussage. Diesmal dachten wir, es könnte interessant sein, wenn ACCEPT ein Stimmungsbild zeigt, worauf es viele versteckte Details zu sehen gibt und es dennoch eine klare, zum Nachdenken anregende Aussage gibt“, konstatiert Wolf Hoffmann.



Black Label Society - Grimmest Hits

Erscheinungstermin: 19. Januar 2018

Tour:
23.03. München, Backstage Werk
24.03. Frankfurt, Batschkapp
27.03. Köln, Live Music Hall
28.03. Berlin, Huxleys Neue Welt
29.03. Hamburg, Markthalle

Black Label Society Bandleader Zakk Wylde geht mit seiner Gitarre wie mit einer Wikinger-Waffe um: Er prügelt so mächtige Riffs und ausdrucksstarkes Kreischen aus ihr heraus, dass man meint, der Ruhm seiner gesamten Berserker-Bruderschaft hinge von jeder einzelnen Note ab – was natürlich der Fall ist.

Charismatische Bestie und vollendeter Showman zugleich, stellt Wylde bei Black Label Society sein riesiges Herz und seine aufrichtige Seele mit hemmungsloser, entfesselter, animalischer Leidenschaft offen zur Schau – ob es sich um einen vernichtend heftigen Bluesrock-Kracher oder eine Klavier-Ode an einen gefallenen Bruder handelt. Jedes neue Album von Black Label Society ist eine Gelegenheit, das vorherige noch zu übertreffen, aber wie auch AC/DC oder The Rolling Stones sind BLS nicht angetreten, um das Rad neu zu erfinden. Warum reparieren, wenn es nicht kaputt ist? Dies ist eine Marke, der wir vertrauen können.

Epische Statements wie „Damn the Flood“, „In This River“, „Stillborn“, „My Dying Time“, „Queen of Sorrow“ und „Blood is Thicker Than Water“ verzeichnen Millionen Downloads und Streams. Sie sind der Soundtrack zu Schweiß getränkten Gelagen; ausgelassenen Abenden, die in verwirrende Morgenstunden übergehen, und für Adrenalin gepeitschte Workouts. Auf „Grimmest Hits“, dem zehnten Studio-Album der Band und Nachfolger der Billboard Top-5-Einsteiger „Catacombs of the Black Vatican“ (2014) und „Order of the Black“ (2010), liefern Black Label Society ihren Getreuen neue Hymnen wie die Radiosingle „Room of Nightmares“, das bluesige „Seasons of Falter“ und das kräftig nach Südstaaten klingende „The Day That Heaven Had Gone Away“; 12 unaufhaltsame neue Tracks, für besagten Lifestyle-Soundtrack.

Während immer wieder Mitglieder der geschätzten Rock- und Metal-Institutionen Alice In Chains, Metallica, Type O Negative, Clutch, Danzig oder Megadeth in den Reihen der Band vertreten waren, wurde Black Label Society durchgängig von Wyldes unverwechselbarer Stimme sowie seinem Signature-Gitarrensound und das stete Grollen von Bassist John DeServio geprägt. Vervollständigt werden BLS sowohl im Studio als auch auf der Bühne von Gitarrist Dario Lorina (seit 2013) und Schlagzeug-Maschine Jeff Fabb (seit 2012).

Dies ist gleichermaßen eine Band wie ein Symbol für Stärke, Ehre, Hingabe und eine eingefleischte „Society“, wie die Legionen von Anhängern beweisen, die die Farben von Black Label Society schon stolz trugen, lange bevor Motorradkultur wieder en vogue war.

Black Label Society sind wachsame Bewahrer der Flamme des Hardrock ‘n’ Roll, die das Gefühl und den charakteristischen Sound, während sie sich gleichzeitig in ehrfürchtige Studien seiner Meister-Architekten stürzen. Wenn man sich vor Augen führt, dass Wyldes Kinder Hayley Rae, Jesse John Michael (benannt nach seinem Patenonkel John Michael “Ozzy” Osbourne), Hendrix Halen und Sabbath Page heißen, wird deutlich, wie ernst er das Studium der Rock ‘n’ Roll Größen nimmt.

Für viele steht Wylde für Pinch Harmonics wie Chuck Berry für den Duck Walk. Zakks Signature-Gitarre, die Les Paul Bullseye, hängt in der Rock ‘n’ Roll Hall of Fame. Seine berüchtigte Leder-Schlaghose ist im Grammy Museum ausgestellt. Die Abdrücke seiner Hände sind auf dem Hollywood Rock Walk of Fame verewigt. Er hat die amerikanische Nationalhymne bei großen Sportevents performt. Er hat 2013 das Musikthema für die ESPN-Übertragungen der Major League Baseball geschrieben. Er hat sogar vorübergehend mit Axl Rose, Slash und Duff bei Guns N’ Roses gespielt. Man kann ihn als Charakter bei „Guitar Hero“ spielen.

Als lebenslanger Jünger von Black Sabbath und dienstältester Gitarrenvirtuose für den Ozzman selbst, war Wylde Co-Writer moderner Ozzy-Osbourne-Klassiker wie „No More Tears“, „Mama I’m Coming Home“, „Road to Nowhere“ und „Miracle Man“. Zusammen mit Ozzy-Bassist Blasko und Drummer Joey Castillo (Ex-Queens Of The Stone Age) zollt Wylde als Frontmann von Zakk Sabbath den Urvätern des Metal originalgetreu Tribut.

Bevor er die Titelseiten aller wichtigen Gitarrenmagazine des Planeten zierte, war Zakk Wylde ein Junge aus New Jersey, der noch vor der Highschool anfing, sein Instrument zu spielen. Als sein Demotape Ozzy in die Hände fiel, war er ein Teenager. Zusammen mit dem Mann, den er zärtlich „the Boss“ nennt (und dessen Frau und Managerin Sharon er „Mom“ ruft), war Wylde sowohl an „No More Tears“, dem meistverkauften Soloalbum des legendären Sängers von Black Sabbath, beteiligt, als auch am Doppelplatin-Release „Ozzmosis“ und wurde mit einem Grammy für die Live-Aufnahme von „I Don’t Want to Change the World“ ausgezeichnet.

Bisweilen wie eine einfallende Horde, aber immer als umherziehende Jahrmarktruppe, bereisen Black Label Society die Welt, angetrieben durch Koffein und Kakofonie. Wo auch immer sie sind, fesseln und inspirieren BLS ihr Publikum mit jedem Regler, den sie abfackeln, und laden alle Anwesenden ein, Teil ihrer Bruder- und Schwesternschaft des Hardrock und der Lebensenergie zu werden. Mit ihrem zehnten Studio-Album, Solo-Platten, Ozzy-Shows und Zakk-Sabbath-Touren – bei denen überall gleichermaßen die Post abgeht – reiten Black Label Society wie eh und je voraus, die Faust nach oben gereckt.



CLASSIC ROCK RADIO Programm


Weitere Themen


Werbung

Werbung

Spezialistentipp
Spezialistentipp
Spezialistentipp

Werbung

DAS BAD MERZIG
Erleben Sie Wasserwelten des Wohlfühlens
www.das-bad-merzig.de»

Partnersuche
Neugierig, wer zu Ihnen passt? Den passenden Partner finden, mit PARSHIP.de»

Wetter
Saarland

Dienstag
9-18°

Mittwoch
10-18°

Donnerstag
5-14°

Freitag
5-18°